SPD Eppingen

Der SPD-Ortsverein Eppingen hatte Mitglieder und Freunde zu einer Mitgliederversammlung mit gemütlichem Abend und Ehrungen in die „Talschenke“ eingeladen. OV-Vorsitzender Werner Förster begrüßte die zahlreichenden Anwesenden, darunter auch einige Kandidaten bei Kommunalwahlen ohne Mitgliedsstatus. Einige der Eingeladenen sagten – entschuldigt – ab, darunter auch der langjährige Kassierer Günter Friedrich wegen eines zweiwöchigen Krankenhausaufenthaltes, wie Werner Förster, der ihn besuchte, berichtete. Die Versammlung wünschte alles Gute und baldige Genesung.

Danach ehrten die Anwesenden den im Alter von 89 Jahren verstorbenen Hans Göhringer mit einer Gedenkminute. Hans Göhringer war 47 Jahre lang Mitglied der SPD gewesen und hatte mehrfach für die Partei bei Kommunalwahlen kandidiert. Schließlich folgte die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Drei von ihnen waren anwesend, zwei fehlten entschuldigt wegen anderer Termine. Für sie wird die Ehrung nachgeholt.

Geehrt wurden Stadtrat Reinhard Ihle (20 Jahre), Stadtrat Michael Mairhofer (25 Jahre) und Stadtrat Giselbert Seitz, zugleich Ortsvorsteher Richen (40 Jahre). Werner Förster ließ die Eintrittsjahre der Geehrten (1999, 1994 und 1979) und die damals besonderen Ereignisse in Politik und Sport Revue passieren und überreichte Urkunden (für 40 Jahre mit Ehrennadel) und kleine Präsente. Die Geehrten ließen es sich nicht nehmen, die Beweggründe für ihr Engagement in der SPD darzulegen.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war wieder einmal ein Lichtbildervortrag von Reinhard Ihle. Natürlich wieder einmal über Alt-Eppingen. Dieses Mal über das „Linsenviertel“, in dem der eher ärmere Teil der Bevölkerung lebte. Neben den historischen Bildern, teilweise aus dem Fundus des Bäckermeisters Adolf Heinzmann, gab der Vortrag einen Einblick in das Leben der damaligen Zeit. Einige der Anwesenden hatten ihre Jugendzeit im „Linsenviertel“ verbracht. Natürlich gab es genügend Anlass, Geschichten zu erzählen und zu diskutieren.

Werner Förster bedankte sich bei allen Anwesenden und beschloss nach ca. drei Stunden eine gelungene Veranstaltung.

SPD, 18.11.2019