SPD Eppingen

Singapur ist das Land mit der derzeit weltweit höchsten, kabelbebundenen Internet Geschwindigkeit. Sie lag im Juni 2019 durchschnittlich bei 195.88 Mbit/s. Deutschland, eines der reichsten Länder der Welt, liegt derzeit weit abgeschlagen auf Platz 33.

Gemäß des aktuellen Speedtest Gobal Index erreichte Deutschland im Juni 2019 eine durchschnittliche Netzgeschwindigkeit von 73.43 MBit/s, kabelbunden!

Mobil erreicht man in Deutschland derzeit durchschnittlich 32.42 MBit/s, hier liegt Süd Korea an der Spitze mit durchschnittlich 90.06 MBit/s.

Um Einschätzen zu können, ob das schnell ist, kann man festhalten, dass Panama derzeit auf Platz 32 vor Deutschland liegt.

Deutschland liegt also Mitte 2019 auf Platz 33, im Jahre 2017 lag es noch auf Platz 25, im Jahre 2015 gar auf dem Platz 22!

Innerhalb von knapp 5 Jahren ist Deutschland also von Platz 22 auf den Platz 33 abgestiegen, und das in einem Bereich der für eine wirtschaftliche Entwicklung eines Landes so wichtig ist wie Straßen und Bahnstrecken!

Im Mobilfunk Bereich liegt Deutschland derzeit auf dem Platz 47, hinter Kuwait, dem Oman und Albanien!

Und Elsenz? Hier surft man noch im Schneckentempo von etwa 2 MBit/s. Rauchzeichen wären wahrscheinlich schneller

Deshalb hat sich die Stadt Eppingen zusammen mit dem Land endlich entschieden, den Stadtteil Elsenz an das schnelle Internet anzuschließen und wird dafür eine Summe von insgesamt 2,1 Millionen Euro investieren, wobei das Land etwa die Hälfte der Kosten beisteuert.

Das bedeutet, dass Stadt und Land in die Glasfaserkabel, die Leerrohre und die erforderlichen Erdarbeiten investieren, anbieten können Sie das Internet aber nicht. Also muss auch noch ein Betreiber gefunden werden. Dazu will die Stadt Eppingen parallel zum Bauvorhaben eine entsprechende Ausschreibung starten. Wird ein Betreiber gefunden so muss er an die Stadt Eppingen Konzessionen zahlen, also eine angemessene Nutzungsgebühr an dem Gemeingut.

Die ca. 13 km lange Strecke soll etwa 2020 fertig sein und dann sollen sich die normalen Nutzer mit "um die 50 MBit/s" im Internet bewegen können.

Aber, was bedeutet "um die 50 MBit/s"?

Dazu muss man etwas technisch werden. Der Internet Anschluß wird den Bürgern weitestegehend über das Standard Kupfer Telefon Kabel zur Verfügung gestellt. Da diese Leitungen gewöhnlich schon sehr alt sind kommt es bei einer Daten Übertragung auf diesen Leitungen zu einer erheblichen Signal Dämpfung und zu einem Übersprechen ... d.h. Nachbarleitungen in der Hauptleitung empfangen ebenfalls Daten.

Je länger die alte Telefon Leitung vom Telefon Verteiler Kasten zum Haus ist, umso höher ist die Signaldämpfung, und umso stärker wirken sich Störsignale aus. Um diese Situation zu verbessern hat man sich einen elektronischen Trick einfallen lassen.

Das Stichwort heißt VDSL2-Vectoring. VDSL wurde seid ca. 2000 entwickelt um eine höhere Datenrate auf Standard Kupferleitungen übertragen zu können und etwa 2005 eingeführt. Vor sieben Jahren, 2012, kündigte die Telekom an, dass Sie VDSL2 entwickeln wolle um Datenraten über 50 MBit/s erreichen zu können.

Alledings, auch bei aller technischen Raffinesse, das Problem mit den Leitungslängen bleibt bestehen, auch mit VDSL2 ist die schlußendlich erreichbare Datenrate davon abhängig wie lang die verwendete Telefon Leitung ist und welche Qualität sie hat.

Theoretisch sind, je nach verwendetem VDSL2 Profil, relativ hohe Daten Übertragungsraten möglich. Verwendet man das Standard VDSL2 Profil 8b, so können über ca. 1500m Leitungsglänge ca. 50 MBit/s Download Geschwindigkeit erreicht werden, und 10 MBit Upload Geschwindigkeit, bei einer individueller Pegelung der Leitungen.

Dennoch, 50 MBit/s Download Geschwindigkeit entspricht in etwa dem Stand vor 10 Jahren und wird 2020 zu langsam sein. Höhere Geschwindigkeiten sind durch diese Technik nur durch sehr teure Maßnahmen möglich, etwa durch TDSL. Oder wir müssten die Straßen aufreißen und eine Glasfaser in jedes Haus legen.

Gibt es denn Alternativen? Nun ja, wie wäre es denn mit Funk? Das 5G Netz wird gerade aufgebaut  ... und es wird eine Download Geschwindigkeit von deutlich über 1000 MBit/s erreichen!

Keine Kabel ... ebenfalls ab 2020 ... und ausbaufähig, es wird mit dem späteren 5G Release 15 sogar bis zu 20000 MB/s schnell sein. Die Daten einer vollen DVD laden Sie damit in nur etwa 1.6 Sekunden herunter.